Bitte Bilder für Navigation aktivieren!VereinBilkStartseiteNeues...Tabelle der ersten Mannschaft (von WESTLINE)VorstandMannschaftenGeschichteFotoalbumGästebuchLinksTabelle der zweiten Mannschaft (von WESTLINE)Schreibt uns eine E-Mail!Impressum

Zur Zeit Besucher

FC Westfalia Bilk e.V.

www.westfalia-bilk.de

Geschichte

Die Bilker strömen zum FC Westfalia

Nun spielt auch eine Damenmannschaft

Wettringen. - Zu der Generalversammlung des FC Westfalia Bilk begrüßte der erste Vorsitzende Christian Brebaum jetzt 90 Mitglieder. Er stellte fest, daß die Mitgliederzahl ständig wachse. Sie hat sich von 139 auf 153 erhöht.

Der Trainer der erste Mannschaft, Bernhard Voß, begann mit dem Rückblick auf das Jahr 1995. Er berichtete über einen guten Saisonverlauf, als da wären der Meistertitel in der Freizeitliga, der Hilten-Runde, sowie der Kreismeistertitel. Bei der Westfalenmeisterschaft der Freizeitmannschaften in Rheda-Wiedenbrück reichte es nur für einen sechsten Platz.

Besonders hob Voß ein Turnier in Rodde hervor, bei dem Westfalia Bilk Zweiter geworden war. An diesem Vorbereitungsturnier nahmen nur Kreisliga-A-Mannschaften teil und Westfalia Bilk. Ein Freundschaftsspiel gegen Vorwärts Wettringen II wurde mit 2:1 gewonnen. Als besten Spieler bezeichnete er Thomas Linnemann. Von der zweiten Mannschaft berichtete Trainer Alfred Löbbering über den Klassenerhalt in der Hilten-Rundc. Ein Freundschaftsspiel gegen Vorwärts Wettringen III gewannen sie ebenfalls. Löbbering stellte sein Traineramt zur Verfügung. Sein Nachfolger wird Rudi Bakker, der sich einen mittleren Tabellenplatz in der Freizeitliga als Ziel gesteckt hat.

Daß der FC Westfalia Bilk eine aktive Jugendarbeit leistet, erläuterte Thomas Linnemann. Er trainiert die U 15, die eine sehr gute Trainingsbeteiligung zeigt. Man absolvierte einige Freundschaftsspiele, ho Linnemann, je* doch sei es nicht einfach, entsprechende Gegner außerhalb der Saison zu finden. Die Trainingszeiten in der Sporthalle fanden großen Zuspruch.

Anfang August '95 schlossen sich die Minikicker zusammen. Sie sind zwischen fünf und zehn Jahre alt und werden von Rainer Niehues, Thomas Brebaum sowie Stefan Bals betreut. Es sind im Durchschnitt 15 Kinder beim Training. Es waren aber auch schon mal 24 da, so Rainer Niehues.

Der Kassenbericht des Kassierers Andreas Löbbering zeigte eine positive Jahresbilanz. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und beantragten die Entlastung des Kassierers und des gesamten Vorstandes. Sie erfolgte ebenfalls einstimmig.

Der erste Vorsitzende ergänzte den Rückblick um die Turniere und Vereinsfest, die auch in 1996 stattfinden sollen. Das Kleinfeldturnier ist für den 4, Mai, das Sommerturnier für den 29. und 30. Juni anberaumt. Brebaum führte weiter aus, daß das Vereinsleben künftig durch eine Damenmannschaft bereichert wird. Trainiert werden die Damen von Reiner Voß und Ulrich Becker-Evers.

Die Vorstandswahlen waren rasch abgehakt. Geschäftsführer Reiner Voß wurde einstimmig in seinem Amt für weitere drei Jahre bestätigt. Der Beisitzer Ludger Bültgerds gehörte vier Jahre dem Vorstand an und konnte nicht wiedergewählt werden. Aus drei Kandidaten bestimmte die Versammlung Luzia Löbbering als neue Beisitzerin. Dirk Hoffboll wurde als Beisitzer für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Die Kassenprüferin Claudia Niehues schied turnusmäßig aus. Ihre Nachfolgerin ist Erika Thünemann.

Unter Punkt Verschiedenes erläuterte Hoffboll die kürzlich abgeschlossenen Pachtverträge bezüglich des Sportplatzes sowie den Antrag an den Gemeinderat auf Bezuschussung eines Bauvorhabens. Brebaum zählte einige Neuanschaffungen auf. So sollen neue Bälle, Netze und ein großes tragbares Tor angeschafft werden. Freiwillig Helfer suchte er für den Arbeitseinsatz im Stadion am 9. März und für die Säuberungsaktion der Gemeinde am 23. März.

(22. Februar 1996)