Bitte Bilder für Navigation aktivieren!VereinBilkStartseiteNeues...Tabelle der ersten Mannschaft (von WESTLINE)VorstandMannschaftenGeschichteFotoalbumGästebuchLinksTabelle der zweiten Mannschaft (von WESTLINE)Schreibt uns eine E-Mail!Impressum

Zur Zeit Besucher

FC Westfalia Bilk e.V.

www.westfalia-bilk.de

Geschichte

Einweihung mit Volksfest

A W. Wettringen. Mit einem Fußball- und Volksfest wurde am Wochenende der Westfalia-Fußballplatz an der Bilker Schützenwiese eingeweiht. Acht Hobby- fußballteams aus Wettringen und Umgebung kämpften an zwei Tagen um den Westfalia-Cup, doch neben dem Geschehen auf dem grünen Rasen hatte die Einweihungsfeier auch noch anderes zu bieten.

Am Freitagabend wurde das Turnier mit einer Riesenfete im Festzelt eröffnet. Auch der erste Turniertag fand mit einer Open-Air-Fete bei Lagerfeueratmosphäre seinen Ausklang. Das gute Wetter tat in den zwei Turniertagen sein übriges und ließ das Eröffnungsturnier zu einem vollen Erfolg werden.

Am Samstag wurden ab 13 Uhr die Vorrundenspiele ausgetragen. Dabei spielten die acht Hobbyfußballteams in zwei Gruppen. In Gruppe l konnte sich die Mannschaft der Katholischen Landjugendbewegung an die Spitze setzen, verwies die Kicker von Blau-Weiß Bahnhof auf Rang zwei, den Motorradclub Wettringen auf Rang drei und den SG Signale auf den vierten Platz. Die Fußballer vom Offlumer See erspielten sich in Gruppe 2 den Gruppensieg, gefolgt von der KLJB Ohne-Samern, dem Gastgeber Westfalia Bilk und dem TC Harte Leber.

Nachdem die Hobbykicker bei der Open-Air-Fete ihre Kräfte wieder aufgefrischt hatten, ging es am Sonntagmorgen fast nahtlos mit dem Spielbetrieb weiter. Im ersten Halbfinalspiel siegte die KLJB Ohne mit 4:3 Toren über die KLJB Wettringen, im zweiten Spiel des Morgens qualifizierte sich das Team vom Offlumer See mit einem 2:l-Sieg über Blau-Weiß-Bahnhof für das Endspiel. Den siebten Platz erkämpften sich anschließend die Fußballer vom SG Signale mit einem 3:2 Erfolg über den TC Harte Leber, den fünften Platz sicherte sich Westfalia Bilk mit einem 2:1 Sieg über den MTC Wettringen.

Beim Westfalia-Eröffnungsturnier dürfen natürlich auch die Westfalia-Fußballdamen nicht fehlen, sie traten gegen das Fußballteam der Landjugend an und unterlagen mit 1:3 Toren, Viel Spaß auch für die zahlreichen Zuschauer gab es beim Spiel Eltern gegen Kinder, Der Westfalia Nachwuchs und das Elternteam schenkten sich nichts, so daß ein Elfmeterschießen entscheiden mußte. Hier bewiesen die Yougsters Treffsicherheit und entschieden die Partie für sich.

In den Finalspielen erspielte sich Blau-Weiß Bahnhof mit einem 4:l-Erfolg den dritten Platz vor der Landjugend, und in einem Endspiel mit schönen Torszenen setzten sich die Fußballer aus Ohne-Samern durch. Mit 2:1 Toren besiegten sie die Kicker vom Offlumer See und sicherten sich so die Pokalehren.

Die Pokalverleihung nahm der heutige Westfalia-Vorstand zum Anlaß, die Männer, die vor 60 Jahren die Westfalia aus der Taufe gehoben hatten, zu ehren. Der erste Vorsitzende Christian Lauen dankte den Gründungsmitgliedern Ernst Wolters, Gerhard Backer, Aloys Witte, Heinrich Münning, Karl Kreimer und August Denker für ihre damalige Initiative und zeichnete sie mit einer Urkunde aus. Das Turnier, das gerade am Sonntagnachmittag einen echten Volksfestcharakter besaß, fand mit einem gemütlichen Zusammensein am Fußballplatz seinen Ausklang mit Kaffee und Kuchen, zünftiger Musik und kühlen Getränken.
Ihnen haben sie im Grunde das Turnier zu verdanken: Die Gründungsmitglieder von Westfalia Bilk, die sich Eröffnungstumiers mit einer Urkunde ausgezeichnet wurden. Im Rahmen dieses Turnieres entwickelten sich beim W KLJB Ohne-Samern gegen die Fußballer vom Offlumer See.